Intervallfasten hilft dir beim Abnehmen

Healthy Eating Schriftzug Intervallfasten Ernährungsberatung Aschaffenburg

 

 

Intervallfasten? Was ist das denn?

 

Beim Intervallfasten wird nicht wie beim Heilfasten generell für eine längere Zeit auf feste Nahrung verzichtet, sondern es wird in bestimmten Zeitfenstern gefastet.

Studien belegen aber nicht nur den Fettverbrennungseffekt, also dass Intervallfasten dir beim Abnehmen hilft, sondern heben auch den großen gesundheitlichen Nutzen dieser Art des Fastens hervor.

 


Je nachdem für welche Art des Intervallfasten du dich entscheidest, variieren diese Zeitfenster. Sicherlich hast du bereits von !6/8 Fasten gehört. Dies bedeutet, dass du in einem Zeitfenster von 16 Stunden fastest und innerhalb von 8 Stunden deine Mahlzeiten organisierst. Eine Möglichkeit dies umzusetzen ist z.B. die nächtliche Fastenzeit durch das Auslassen des Frühstücks zu verlängern oder du verzichtest auf das Abendessen - auch so kommst du ganz einfach auf eine Fastenphase von 16 Stunden. Diese ist deshalb so wichtig, da ab diesem Zeitfenster die sogenannte Autophagie einsetzt. Das heißt, dein Stoffwechsel schaltet um und entsorgt den 'Zellmüll', der sich in den Zellen angesammelt hat und ihr langfristig schadet. Dadurch erschließt sich auch der große gesundheitliche Nutzen dieser Methode.

 

Eine andere Möglichkeit ist die Fastenzeit auf zwei Tage in der Woche zu beschränken. An diesen Tagen ernährst du dich dann mit reduzierter Kalorienzahl. An allen anderen Tagen isst du dann ganz normal wie du es gewöhnlich auch tust. 

 

Der entscheidende Vorteil beim Intervallfasten ist der Wechsel von Essen und Fasten. Dein Körper wechselt zwischen Kohlenhydratverbrennung und Fettverbrennung hin und her. Die ausgedehnte Fastenphase ermöglicht den Abbau der eigene Fettreserven. Da dein Stoffwechsel weiterhin gefordert wird, wird der Grundumsatz nicht gedrosselt. Der gefürchtete Jojo-Effekt bleibt also aus. Perfekt.

 

Zudem soll das sogenannte intermittierende Fasten positiven Einfluss auf die Gefäßgesundheit, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, die Blutfettwerte und den Blutzuckerspiegel haben, wie Studien zeigen. Auch die Regeneration der Zellen soll gefördert werden, was einem langen, gesunden Leben entspricht. 

 

Aus alt mach neu …

 

Wirklich neu ist dieser Trend allerdings nicht. Schon im Ayurveda, der Jahrtausend alten Philosophie und Ernährungslehre der Veden, wird für bestimmte Stoffwechseltypen das intermittierende Fasten durch das Auslassen des Frühstücks empfohlen.

 

Doch ob alt oder neu: Letztlich gilt es einfach die eigene innere Weisheit wieder zu spüren:
Muss ich wirklich essen, nur weil gerade Frühstückszeit ist?
Oder möchte mein Körper grad lieber nichts essen?
Und dann sorge ich einfach vor, indem ich gesunde Snacks einpacke, wenn sich das Hungergefühl dann später meldet.

Dazu habe ich auch einen kurzen Facebook Artikel geschrieben ‘Der Frühstücksmythos’. Schau hier…

natürlich.gesund.leben! Gesundheits- und Ernährungsberatung für Frauen