· 

Das kannst du essen, um gesund zu bleiben

 

In den Wintermonaten ist der Organismus vorwiegend auf Speicherung ausgerichtet. Das ist wichtig, denn der Körper schützt so seine Organe -insbesondere die Nieren- vor Auskühlung.

Im Frühjahr dann allerdings ist diese Energiereserve nicht mehr nötig. Ganz im Gegenteil. Die angesammelten Schlacken schwächen die Körperkräfte, Energie geht verloren.

Die Frühjahrsmüdigkeit zeigt ihre Symptome. Wir fühlen uns schlapp und träge, sind oft müde, können schlecht schlafen und unser Kreislauf ist auch etwas durcheinander. Somit ist das Frühjahr die ideale Zeit, um sich der Schlacken der Wintermonate zu entledigen.

 

Auch religiöse Fastenkuren und naturheilkundliche Denkmodelle berücksichtigen dies. Nach der TCM beispielsweise ist das Frühjahr dem Element Holz zugeordnet. Die zugehörigen Organe sind die Leber und die Gallenblase, die jetzt besonders gefordert sind, um die Entschlackungs- und Entgiftungsprozesse des Körpers optimal zu unterstützen.

 

Zudem gilt die Leber in der Medizin als das größte Stoffwechselorgan. Hier wird aus der aufgenommenen Nahrung das produziert, was der Körper benötigt. So werden Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe von der Leber umgebaut und dem Körper zur Verfügung gestellt. Den Körper belastende Stoffwechselendprodukte, Rückstände aus Medikamenten, Hormone und Stoffe aus der Umwelt werden von der Leber herausgefiltert und über die Galle ausgeschieden. Eine gesunde Leber filtert pro Minute ungefähr einen Liter Blut nach verwertbaren Rückständen und Schadstoffen durch. Das alles leistet also unsere Leber, 24 Stunden am Tag!

Nach der Chinesischen Organuhr hat die Leber nachts in der Zeit zwischen 1 h und 3 h die stärkste Aktivität, zwischen 13 h und 15 h die schwächste. Hier kann man die Leber besonders gut unterstützen.

 

Erste Hilfe durch die richtige Ernährung 

Der Säure-Basen-Haushalt ist ein wichtiges Regulationssystem in unserem Körper. Dabei sollten Säuren und Basen in einem gesunden Gleichgewicht gehalten werden, um einen optimalen Stoffwechsel zu ermöglichen. Durch unseren westlichen Lebensstil mit viel Stress und Hektik und der damit einhergehenden schlechten Ernährungszustand verschiebt sich jedoch dieses Gleichgewicht in den sauren Bereich. Und dadurch manifestieren sich letztendlich unzählige chronische Krankheitsbilder.

Um der Übersäuerung entgegen zu wirken, sollte grundsätzlich der Großteil der Nahrung sprich 80% aus basenbildenden Lebensmitteln bestehen:

  • Reifes Obst, auch Zitrusfrüchte
  • Kartoffeln und Pilze
  • Gemüse  außer Hülsenfrüchten, Rosenkohl, Artischocken
  • Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnüsse, Mandeln
  • Frische Kräuter und Keimlinge

Sauer verstoffwechselt werden:

  • Fleisch und Wurstwaren, Fisch und Schalentiere
  • Milch und Milchprodukte
  • Eier
  • Weißmehlprodukte
  • Süßigkeiten
  • Kaffee,  schwarzer Tee, Früchtetee, kohlensäurehaltiges Mineralwasser und Alkohol

Neutral wirken Butter, Sahne, kalt gepresste gesunde Pflanzenöle, Vollkornprodukte.

 

Wichtig ist nicht nur was ich in welchen Mengen esse, sondern auch wann ich esse.
Die Mahlzeiten sollten auf drei pro Tag verteilt werden, nicht mehr. Wenn unser Körper ständig mit Verdauen beschäftigt ist, kann er sich nicht ausreichend um die Regenerierung kümmern.

 

Außerdem sollten wir uns für das Essen ausreichend Zeit nehmen und gründlich kauen. Probleme wälzen gehört ebenfalls nicht an den Essenstisch, viel besser schlemmt es sich in einer netten und freudvollen Atmosphäre.
Um die Leber zu entlasten, sollte Rohkost ausschließlich vor 15 h und das Abendessen generell spätestens um 18 h gegessen werden.

 

Fühlst du dich so richtig ausgelaugt oder haben sich bei dir schon Krankheitszeichen gezeigt, wie Verdauungsbeschwerden, Unwohlsein, Entzündungsprozesse, Einschränkungen im Bewegungsapparat oder Probleme im Herz-Kreislauf-System gezeigt?

 

Dann solltest du deinem Körper eine Grundrenovierung gönnen. Meine Detox-Kur ist ein Frühjahrsputz-Rundum-Programm für dich und deinen Körper. Denn über die Ernährung hinaus kannst du noch Einiges tun, um deinen Körper wirksam beim Regenerieren und Entgiften zu unterstützen.

 


Andrea Jakal-Bergmann Ganzheitliche Ernährungsberatung Gesundheitsberatung Aschaffenburg

 

 

Ruf mich an für ein kostenloses
Infogespräch:

 

0172.580 20 10

Du findest meine Beratungspraxis verkehrsgünstig gelegen in der Erthalstraße 15
in Aschaffenburg.

Parkmöglichkeiten findest du nach Absprache im Hof oder fußläufig in einer Minute entfernt im Bahnhof-Parkhaus.