· 

Abnehmen mit Bachblüten

Welche Bachblüten unterstützen dich beim Abnehmen?

 

Wie die Schüßler Salze das Abnehmen auf der körperlichen Ebene unterstützen, so können Bachblüten dich auf der seelischen Ebene sehr wirksam beim Abnehmen unterstützen.

Bachblüten helfen uns bei dem Prozess der Neuorientierung und bei der Veränderung bestimmter oft unbewusster Verhaltensweisen. Es gibt also nicht die Bachblüten zum Abnehmen, sondern vielmehr Bachblüten, um seine konditionierten Verhaltensweisen zu ändern und so innerlich gelassen und ausgeglichen zu werden.


Und das ist eine sehr wichtige Voraussetzung, um abnehmen zu können. “Verletzungen” auf der seelischen Ebene können so geheilt werden und müssen nicht mit mehr mit einer übermäßigen Nahrungsaufnahme kompensiert werden.

 

Glaubensätze  -Zweifel, Pessimismus, Misstrauen- kann die Bachblüte Gentian auflösen: Wir wissen, dass unser Handeln (Bewegung, Ernährung, etc.) nicht gesund ist, doch wir können es einfach nicht ändern! Gerade hier setzt die Bachblüte Gentian an. Sie unterstützt uns dahingehend, dass wir unsere Vorhaben auch verwirklichen können. Seelische und geistige Hintergründe oder Glaubenssätze, die uns daran hindern, können aufgelöst werden und wir können so leichter und bewusster leben und essen. Glaubensätze wie z.B.: “Wenn du nicht aufisst, dann …!” “Wenn du nichts isst, wird nichts aus dir!” “Du wirst noch enden wie der Suppenkasper!” Sie bringt uns auch zu einer positiven Einstellung dem Fasten gegenüber.

 

Frustessen / Verbitterung -Verbitterung, Opferhaltung, Unzufriedenheit- hier kann Willow helfen, wieder selbst wirksam zu werden. Willow ist besonders wichtig für jene Menschen, die sich mit Essen für ihr Tun belohnen, da es andere ja nicht tun. In vielen Fällen sind die Betroffenen bereits verbittert und sehen keine Lösung. “Bei mir sind es die Hormone. Ich kann nur zunehmen!” oder “Mein Gewicht ist genetisch bedingt.”

 

Resignation -Passivität, Handlungsunfähigkeit, innere Teilnahmslosigkeit- kann durch Wild Rose gelöst werden. Andere wiederum haben, bereits entmutigt durch verschiedene Fastenkuren, resigniert. “Es ist doch egal, wenn ich bloß Essen sehe, dann nehme ich schon zu!” “Nach jedem Fasten habe ich immer mehr Kilos drauf als vorher!” Wild Rose schenkt neuen Mut etwas zu verändern.

Unterstützt wird dieses Vorhaben durch die Bachblüten Gorse -Hoffnungslosigkeit, Resignation- Sie sorgt dafür, dass man neue Hoffnung schöpft.

 

Wem es nicht gelingt seine Vorsätze in die Tat umzusetzen, wer immer wieder die gleichen Fehler macht und trotz ausführlichen Planens nicht zur Umsetzung seiner Pläne kommt, der benötigt: Chestnut Bud -Fehler wiederholen, nicht vom Leben lernen-

Ungeduld -Ungeduld, notorische Unruhe, Hektik, permanenter Zeitdruck, angespannt- hierbei ist die Blüte Impatiens die passende. Ungeduldige haben keine Zeit zum Essen. Sie bereiten sich das Essen nicht richtig zu (Fastfood, Fertiggerichte,usw.). Sie essen schnell im Stehen und dann kauen sie auch nicht richtig. Da sie auch immer erst dann essen, wenn sie schon einen richtigen Hunger haben und dann schnell essen, essen sie auch viel zu viel. Vom Prinzip sind es Menschen, die normalerweise schlank sind und bei denen das Gewicht keine große Rolle spielt. Bei einem Beruf mit sitzender Tätigkeit (bevorzugt Fernfahrer o.ä.) fehlt es diesen Menschen an der notwendigen Bewegung. Menschen, die Impatiens benötigen möchten natürlich rasch Gewicht verlieren. Denn wenn sie schon mal abnehmen möchten, dann bitte schnell.

 

Zur Bachblüte Impatiens gehören auch die Stressesser. Immer wenn sie in Stresssituationen geraten, kann es sein, dass sie etwas essen müssen, um die innere Unruhe zu dämpfen.


Die innere Unruhe kann auch ihre Ursachen in der Bachblüte Cherry Plum -Angst vor Kontrollverlust und innerlichem Zusammenbruch, Verkrampfung, Unbeherrschtheit- haben.


Essen aus Angst  -konkrete Ängste wie Prüfungen, Krankheit, Platzangst, Tiere- hier hilft Mimulus. Es ist die Angst, dass das Essen nicht reicht. Dies kann vielleicht daher kommen, dass man als Kind nicht immer genug zu essen bekam. Es kann auch sein, dass die Geschwister einem einfach das Essen weggefuttert hatten. Dies führt natürlich dazu, dass die Betroffenen auch schnell essen um je wieder nachfassen zu können.

Bei anderen Menschen können solche Erlebnisse dazu führen, dass sie immer mehr als genügend Lebensmittel zu Hause haben. Dieses Verhalten entspricht “dem bedürftigen Kleinkind” der Blüte Heather -Bedürfnis im Mittelpunkt zu stehen, Selbstbezogenheit, Einfordern von Aufmerksamkeit, Nähe, Zuwendung-

Natürlich ist hier evt. auch die Bachblüte Willow -Opferhaltung, Verbitterung, Unzufriedenheit- in die Überlegung aufzunehmen. Denn diese Erlebnisse können auch zu einem Gefühl der Benachteiligung, gegenüber den anderen führen.

 

Ein weiterer Stressesser ist die Bachblüte Agrimony -versteckte Sorgen hinter fröhlicher Maske, äußerlich fröhlich – innen leidend, mangelnde Konfrontationsbereitschaft, übersteigertes Harmoniebedürfnis- Ihm bereitet es Stress, wenn andere Menschen ihm zu nahe kommen. Er hat viele kleine Geheimnisse, seine Gefühle verbirgt er vor seinen Mitmenschen. So frisst er diese quälenden Gefühle förmlich in sich hinein. Dies wird besonders deutlich, wenn etwas Unangenehmes ansteht, dann brauchen sie unbedingt etwas zum Essen, damit sie sich nicht “verzehren”!


Wiederum andere Menschen essen, wenn ihnen alles zuviel wird, sie sich also überfordert fühlen. Dem Gefühl der Überforderung begegnet man mit der Bachblüte Elm -plötzliche Versagensängste, Gefühl der Überforderung-

Auch wenn wir uns ausgelaugt, erschöpft und müde fühlen greifen wir zu zuckerhalteigen Lebensmittel (Schokoriegel, Schokolade, etc.) um uns schnell mit Energie zu versorgen. Die passende Bachblüte ist in diesem Fall die Olive -körperliche Erschöpfung, andauernde Kraftlosigkeit-.

 

So, das war jetzt ganz schön viel ;)


Ich hoffe, du konntest die für dich passende Blüte oder Blüten herausfinden. Es ist nicht immer ganz einfach, aber wenn du dir etwas Zeit nimmst und in dich hineinspürst, wirst du ganz sicher die richtige finden.

 

 

Viele Apotheken bieten an, die für dich passenden Blüten zusammen zu mischen. Du kannst sie mit Alkohol oder Wasser (ideal für Kinder) zubereiten lassen. Mehr als 5 bis max. 7 Blüten sollten es aber nicht sein.
Lass dich auch gern von einem erfahrenen Apotheker beraten. Generell empfiehlt sich die Einnahme von 3 mal täglich 7 Tropfen unter die Zunge. Und zwar so lang, wie du das Gefühl hast, dass du sie brauchst. Viel Erfolg!

Andrea Jakal-Bergmann Ganzheitliche Ernährungsberatung Gesundheitsberatung Aschaffenburg

 

 

Ruf mich an für ein kostenloses
Infogespräch:

 

0172.580 20 10

Du findest meine Praxis verkehrsgünstig gelegen in der Erthalstraße 15
in Aschaffenburg.

Parkmöglichkeiten findest du nach Absprache im Hof oder fußläufig in einer Minute entfernt im Bahnhof-Parkhaus.